Das Ölziehen – altes Hausmittel neu entdeckt

Winterzeit – Erkältungszeit! Wer kennt sie nicht die lästigen Begleiterscheinungen eines Infekts? Gerne erinnerst man sich dann an die guten alten Hausmittel. Ein besonders wirksames ist das Ölziehen, das alljährlich von Vielen immer wieder neu entdeckt wird.

Wann kann es helfen?

Im akuten Krankheitsfall, vor allem bei Entzündungen im Kopfbereich (Hals, Nase, Nebenhöhlen), auch bei Zahnfleischbluten sowie bei lockeren Zähnen

Welches Öl wird verwendet?

Bio-Kokosöl, das inzwischen überall erhältlich ist (Supermarkt, Drogeriemarkt, Bioladen, Internet)

Wie wird es angewendet?

Man nimmt einen Teelöffel Bio-Kokosöl in den Mund. Das cremige Kokosöl schmilzt schnell im Mundraum. Dieses lässt sich nun im Mund mühelos hin- und herbewegen und durch die Zahnreihen und Zahnzwischenräume ziehen, pressen und saugen – ganz so, wie es die Methode verlangt.

Wie lange dauert es?

Je länger das Öl bewegt wird, 10 bis 15 Minuten sind für eine optimale Wirkung erforderlich, desto größer ist die Menge an krankmachenden Mikroorganismen, die auf diese Weise entfernt werden können. Am Schluss wird das Ölgemisch einfach ausgespuckt und der Mundraum mit warmem Wasser gut ausgespült, bevor man die Zähne wie gewohnt putzt.  

Wann ist der optimale Zeitpunkt?

Morgens unmittelbar nach dem Aufstehen und auf nüchternen Magen, z. B während man unter der Dusche steht

Wie oft am Tag?

Einmal, im akuten Krankheitsfall bis zu 3x täglich

Was geschieht während des Ölziehens?

Beim Ölziehen werden unliebsame Krankheitserreger aus der Mundschleimhaut herausgelöst. Außerdem werden über die Schleimhäute Giftstoffe aus den umliegenden Blutbahnen „gezogen“. Dadurch wird das Abwehrsystem des Körpers entlastet und kann seine naturgegebenen Ressourcen wesentlich effizienter zur Selbstheilung nutzen.

Was kann man zusätzlich machen?

Man reinigt mit einem Zungenschaber vor dem Ölziehen seine Zunge vom Zungenbelag. Auf der Zunge liegen viele Reflexzonen, über diese werden das gesamte Verdauungssystem sowie die übrigen Organe stimuliert und deren Entgiftung angeregt.

Wichtig zu beachten!

Kein Ölziehen, wenn sich Amalgam-Füllungen im Mundraum befinden.

Wer sich noch genauer informieren möchte:

Natur und Heilen, Heft: März 2017, www.naturundheilen.de

 

Bildrecht: © LIGHTFIELD STUDIOS / fotolia